Informationen für Mietende

24-Std-Notdienst

Handwerker-Notdienst für unser Mieter/innen
Rund um die Uhr Service in extremen Situationen außerhalb der Geschäftszeiten

Ist Ihr WC verstopft, frieren Sie, weil die Heizung ausgefallen ist, tropft Wasser von der Decke oder ist Ihre Wand plötzlich nass? Gibt es am Haus einen Sturmschaden oder Glasbruch, was dringend beseitigt werden muss? So ist das ein Notfall. Unter der Telefonnummer 0721 / 37 23 - 88 ist die Firma b.i.g. bei einem Notfall in unseren Gebäuden oder Ihrer Wohnung außerhalb unserer Sprechzeiten rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Bitte beachten Sie, falls Ihr Problem kein Notfall sein sollte, müssen Sie die Reparaturrechnung selbst bezahlen. Beispielsweise ist ein tropfender Wasserhahn kein Notfall und sollte deshalb während unseren Geschäftszeiten der Technischen Abteilung unter der Telefonnummer 0721 / 37 23 - 55 55 gemeldet werden.

Rauchwarnmelder-Hotline
Wenn Sie Hilfe benötigen oder einen defekten Rauchwarnmelder melden möchten, steht Ihnen die Minol-Rauchwarnmelder-Hotline unter der Telefonnummer 0711 / 949 11 999 rund um die Uhr zur Verfügung.

Unsere Service­zeiten

Sie können uns während unserer Servicezeiten jederzeit besuchen. Bitte beachten Sie, dass wir eine zeitnahe, umfangreiche Beratung oder eine vollständige Bearbeitung Ihres Anliegens nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit Ihrer zuständigen Ansprechperson möglich machen können.

Ettlinger Straße 1
76137 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 37 23 - 0
Fax: 0721 / 37 23 - 60

Montag und Dienstag
- nur mit Termin -
8.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch
- nur mit Termin -
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
- Sparen: ohne Termin,
Andere Abteilungen: nur mit Termin -
8.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
- nur mit Termin -
8.00 - 12.00 Uhr

Müll­tren­nung & Müll­vermei­dung

Zur Übersicht des Info-Materials zum Thema Abfallentsorgung der Stadt Karlsruhe (deutsch)

 
 
Müll – je weniger desto besser

Wussten Sie, dass in Deutschland jeder Einwohner ca. 162 kg Restmüll produziert? Karlsruhe liegt da im Durchschnitt, hat aber mit die höchsten Abfallgebühren in Deutschland. Früher war das anders. Jahrhunderte lang warfen unsere Vorfahren ihren Hausmüll einfach aus dem Fenster auf die Straße, wo er sich zusammen mit dem Abwasser häufte. Ein unvorstellbarer Gestank!

Mit der Pflasterung der Straßen wurden Alternativen gesucht. Müllschweine in den Hinterhöfen sollten nun den von Menschen verursachten Unrat entsorgen. Leider produzierten die aber auch ihren "eigenen Mist". Man fing an Gräben hinter den Häusern auszuheben und beauftragte einen privaten Fuhrmann, der den Müll aus der Grube in Säcke oder Körbe füllte und abtransportierte.

In den Altstädten ist es deshalb bis heute oft noch ein Problem, im Haus oder auf dem Grundstück einen geeigneten Platz für die Mülltonne zu finden. Der wurde beim Bau der alten Häuser schlichtweg nicht geplant und realisiert, weil es die Mülltonne damals noch nicht gab.

Erst im Jahr 1895 verpflichtete der Polizeipräsident in der Hauptstadt Berlin alle zu einem Müllbehälter, die sogenannte „Ringtonne“. In den 1960er Jahren wurde die aus Metall gefertigte schwere „Ringtonne“, die keine Räder besaß und die man durch Drehbewegungen oder an den seitlichen Griffen mit viel Kraft fortbewegte, durch Kunststoff ersetzt. Ende der 60er Jahre entstanden die ersten Großmüllbehälter und gleichzeitig das neue Trennsystem.

Die heutige 120-Liter Restmülltonne wird 14-täglich geleert und kostet nach aktueller Karlsruher Satzung etwa 15 € pro Leerung, inklusive aller Gebühren. Trotzdem gibt es noch genügend Potenzial zur Mülltrennung.

Unsere Tipps:
Rund ein Drittel unserer Nahrung wird weltweit weggeworfen. Prüfen Sie Ihre Vorräte vor dem Einkauf. Kaufen Sie mit Einkaufszettel ein, nicht nach Gefühl. Kaufen Sie maßvoll ein, nicht auf übermäßigen Vorrat. Prüfen Sie nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, ob die Lebensmittel noch genießbar sind. Dies ist mit Ausnahme verderblicher tierischer Produkte meistens der Fall. Stellen Sie Reste kühl oder frieren Sie diese ein. Und vor allem entsorgen Sie Essensreste über die Biotonne und geben Sie diese nicht in die Restmülltonne. Das hilft weiter, das Müllvolumen zu reduzieren.

Tier­haltung

Tierhaltung in Genossenschaftswohnungen
Wie Sie vielleicht bereits aus der Presse erfahren haben, wurde kürzlich das generelle Haltungsverbot von Hunden und Katzen in Mietwohnungen durch den Bundesgerichtshof in Karlsruhe für unwirksam erklärt. Aufgrund dieser gesetzlichen Änderungen ist bei Neuanschaffungen von Haustieren, sofern es sich nicht um übliche Kleintierhaltung (z. B. Fische, Hamster, Vögel etc.) handelt, künftig die vorherige schriftliche Zustimmung der Genossenschaft einzuholen. Insbesondere bei Hunden muss bei einem Antrag auf Tierhaltung unbedingt die Rasse des Tieres angegeben werden.

Ein entsprechendes Antragsformular erhalten Sie auf unserer Geschäftsstelle oder per Download hier.

Koopera­tion mit Umzugs­firmen

Umzugsservice
Ein Umzug ist mehr als das Schleppen und Ein- und Auspacken von unzähligen Kisten.
Steht bei Ihnen demnächst ein Wohnungswechsel an? Benötigen Sie dabei tatkräftige Unterstützung?

Wir können Ihnen für diese Aufgabe Unternehmen empfehlen, die seit Jahrzehnten unseren Mitgliedern helfen, einfach perfekt geplant umzuziehen. Denn diese Profis wissen genau, mit welchem Transporter wie verpackt sie Ihren Hausrat sicher zum neuen Wohnort bringen können. Auch der Anschluss von Elektro-, Gas- und Wasserleitungen, der Auf- und Abbau Ihrer Anbauküche und anderen Möbeln werden auf Wunsch angeboten.

Mit unseren Umzugsfirmen sind unsere Mitglieder weniger unter Zeitdruck und gestresst und können so ihre neue Wohnung früher entspannt genießen. Dabei profitieren Sie als Mitglied von einem MBV-Rabatt auf den Endbetrag der vereinbarten Leistung.

Gerne können Sie bei Bedarf die Unternehmen direkt kontaktieren.

Fix Umzüge GmbH
Putlitzstrasse (Südweststadt)
76137 Karlsruhe
Tel: 0721 / 81 52 00
Tel: 0172 / 77 31 31 3 (nach 17:00)
Fax: 0721 / 81 13 32
mail: info@fixumzuege.de
web: www.fixumzuege.de

HANNICH Möbeltransport-Spedition GmbH
Wachhausstr. 3
76227 Karlsruhe
Tel: 0721 / 96480 0
Fax: 0721 / 96480 14
mail: info@hannich.de
web: www.hannich.de

Pir Umzüge e.K.
Liststrasse 24 (Mühlburg)
76185 Karlsruhe
Tel: 0721 / 30 30 5
Fax: 0721 / 93 33 71 6
mail: Pir-umzuege@outlook.de
web: www.pir-umzuege.de

Vuralkan Umzüge
Lindenallee 100 (Rheinstrandsiedlung)
76189 Karlsruhe
Tel: 0721 / 49 91 82 5
Fax: 0721 / 49 91 82 6
mail: info@vuralkan-umzuege.de
web: www.vuralkan-umzuege.de

Einige Tipps für die wichtigsten Erledigungen vor Ihrem Umzug

Schadens­meldung