mENSCHEN bAUEN vERTRAUEN

NEUIGKEITEN UND TERMINE

Hier können Sie den kompletten Artikel einsehen. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vertreterversammlung im 125. Jubiläumsjahr

Zum 125. Mal versammelten sich dieses Jahr die Mitglieder des MBV, um gemeinsam Beschlüsse zu fassen und ihren Aufsichtsrat zu wählen.

Am 28.06.2022 versammelten sich die Mitglieder des MBV zum 125. Mal, um gemeinsam Beschlüsse zu fassen und ihren Aufsichtsrat zu wählen. Aus der Zusammenkunft der ersten Stunde von ca. 400 Interessenten zur Vereinsgründung am 25. März 1897 im damaligen Reichshallentheater, initiiert durch einige Karlsruher Eisenbahner, wurde eine der heute größten und Ältesten Wohnungsbaugenossenschaften in ganz Deutschland. Der MBV zählt im Jubiläumsjahr 2022 fast 30.000 Mitglieder und hat über 7.000 Wohnungen in seinem Bestand, die vorrangig im Karlsruher Stadtgebiet liegen. Damit ist der MBV auch einer der größten Wohnungsgeber in Karlsruhe.

Jürgen Dietrich, geschäftsführender Vorstand des MBV, formuliert dabei die Bedeutung des Mieter- und Bauvereins für die Wohnungslandschaft in Karlsruhe: "Mit einer Durchschnittsmiete weit unter dem Mietspiegel von 5,54 EUR pro m2 sind wir maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Durchschnittsmiete in der Stadt Karlsruhe in einem vernünftigen Maß bewegt."

Darüber hinaus berichtete er von den Plänen zur Erreichung der Klimaschutzziele der Genossenschaft. In einem detailliert ausgearbeiteten Plan, der sogenannten Klima-Roadmap, ist genau festgehalten, wie der MBV durch das Vorantreiben von Dämmungen, systemischen Optimierungen und dem Anschluss an Fernwärme, die CO2 -Emission senken will. Dabei fiel auf, dass bei denkmalgeschützten Gebäuden unter den gegebenen rechtlichen Bedingungen das voraussichtlich zu erreichende Energiesparpotential deutlich unter dem vom übrigen Gebäudebestand liegt.

Mit dem Vorantreiben der Digitalisierung sorgt der MBV darüber hinaus dafür, mit der Zeit zu gehen: Viele Mieter können sich über das digitale Mieter-Portal und die dazugehörige Smartphone-App z.B. über ihre aktuellen Betriebskosten informieren.

Zum Anlass des 125jährigen Jubiläums richtete die vbw-Verbanddirektorin Frau Dr. Iris Beuerle Grußworte an die Genossenschaft. Sie betonte, dass nur wenige Genossenschaften einen so langen Zeitraum mit einer solchen Stabilität überdauern konnten.

Die Aufsichtsratsvorsitzende Frau Sigrid Feßler verabschiedete das ehemalige Vorstandsmitglied Lothar Gall satzungsgemäß mit 75 Jahren offiziell in den Ruhestand. Er war seit 1968 für die Genossenschaft tätig und brachte es damit auf fast 54 Jahre aktives Mitwirken dort. Quasi "per Geburt" kam er zum MBV, sein Urgroßvater war eines der Gründungsmitglieder.

Auf der Tagesordnung der Vertreterversammlung standen darüber hinaus die Berichte von Vorstand und Aufsichtsrat zum vorigen Geschäftsjahr und die Entlastung der Organe. Aus dem Jahresüberschuss von 4,8 Mio. EUR werden 2,4 Mio. EUR den Rücklagen zugeführt. 2,4 Mio. EUR werden als Dividende an die Mitglieder ausgezahlt. Zur Wahl des Aufsichtsrates waren 60 stimmberechtigte Vertreterinnen und Vertreter anwesend. Vier Personen wurden zur Wahl vorgeschlagen. Erneut in ihrem Amt bestätigt wurden dabei Rechtsanwältin Sigrid Feßler, Verwaltungsdirektor Dr. Roland Vogel und Diplom-Vermessungsingenieur Martin Beer.

Zum Anlass des Jubiläums des MBV erhielten alle anwesenden Vertreter ein Buch über die Wohnungsbaugenossenschaft von ihren Anfängen bis heute. Zudem wurden die diesjährigen Veranstaltungen zum Jubiläum angekündigt. Der Mieter- und Bauverein Karlsruhe eG hat dabei auch alle Mitglieder zum Klassik-Frühstück beim FEST am 24. Juli eingeladen.

Zurück zur vorhergehenden Seite