mENSCHEN bAUEN vERTRAUEN

CHRONIK UND
FIRMEN­GESCHICHTE

ZEIT­GE­SCHEHEN

MBV GE­SCHICHTE

2018

Wir bauen weiter für unsere Mitglieder

Bezug von 45 Wohnungen am Albufer in Grünwinkel

2012

Fertig­stellung von Passiv­häusern im Schliffkopfweg

2008

Fertig­stellung und Bezug des ersten Pflege­heimes "Karlsruher Weg" am 01. August

1997

100 Jahre MBV : 24.517 Mit­glieder, 6.709 Woh­nungen, 97,2 Mio. € Spar­einlagen

1993

1990

Wieder­vereinigung Deutschlands 03.Oktober 1990

1989

1989

1973

Einführung eines zweiten Pflicht­geschäfts­anteils

1968

Einführung der ersten elektronischen Daten­verarbeitungs­anlage

1966

Bezug des neuen Verwaltungs­gebäudes in der Ettlinger Straße 1
im September

1961-1971

Erwerb von 149.136 m² Bauland.
Der Bestand an Wohnungen erhöht sich auf 4.975

1957

Alle Kriegs­schäden sind beseitigt. 8.201 Mit­glieder, 5,3 Mio. Spar­gelder

1955

Fertig­stellung von 270 Woh­nungen, einem Café und Verkaufs­räumen am Schmieder­platz
(heute: Karl- Ecke Mathystraße, Südweststadt) im Oktober 1955

1950er

1948

Umstellung der Geschäfts­guthaben durch die Währungs­reform im Verhältnis 1:1

1939-1945

351 Woh­nungen wurden durch den Krieg total zerstört,
676 Woh­nungen wurden schwer beschädigt

Zweiter Weltkrieg

1937

Bezug der ersten Häuser in der Rhein­strand­siedlung

1936

Fertig­stellung des "Meidinger Blocks" (heute: Meidinger Straße, Südstadt) am 01. Sep­tember 1936

1934

Mitglieder­versammlung wird durch Vertreter­versammlung ersetzt

1933

MBV und das Gleich­schaltungs­gesetz
lesen Sie mehr ...

wurde auch beim MBV das sog. "Gleich­schaltungs­gesetz" der neu gewählten National­sozialis­tischen Partei angewandt. Der bisherige Vorstand und Aufsichtsrat werden abgesetzt. https://www.zg-raiffeisen.de/ wir-ueber-uns/ geschichte/ geschichte-teil-1-1911-bis-1945/

Fertigstellung des "Gottesauer Blocks" (am Gottesauer Platz, Oststadt) eine der größten Anlagen des sozialen Wohnungsbaus der Weimarer Republik in Karlsruhe

1929

1928

Die 1000ste Wohnung wird bezogen

1924

Fertigstellung des 100sten Hauses in der Winter­straße 24 (670 Woh­nungen)
Die Genossen­schaft zählt 3.210 Mit­glieder im Februar 1905

1918-1933

1914-1918

Erster Weltkrieg

1905

Bezug des ersten Verwaltungs­gebäudes in der Ettlinger Str. 3
am 01. Mai 1905

1897

Eintragung ins Genossen­schafts­register mit 218 Mit­gliedern
am 03. Mai 1897

Gründung des MBV und erste General­versammlung unter dem Vorsitzenden Karl Delisle
am 25. März 1897

1889

1858